Yay! Mich gibt's jetzt auch bei Tumblr, schaut mal vorbei. ;)

12. März 2016

Simone Buchholz: Blaue Nacht

Suhrkamp | 238 Seiten | erschienen: 03/2016 | Originaltitel: ~
Hier kaufen: Buch || Ebook || Hörbuch

Er steht in der Küche und macht uns ein paar Käsebrote, ich sitze im Wohnzimmer auf dem Fußboden und bewache zwei Flaschen Bier, auf dass sie nicht warm werden mögen. Wir haben die Lichter ausgemacht und die Kerzen angezündet. Damit hat Klatsche im letzten Jahr angefangen. Eine Kerze für jeden von uns, der sie gerade nötig hat.

Über das Buch

Weil sie einen Vorgesetzten der Korruption überführt und einem Gangster die Kronjuwelen weggeschossen hat, ist Staatsanwältin Chastity Riley jetzt Opferschutzbeauftragte und damit offiziell kaltgestellt. Privat gibt es auch keinen Trost: Ihr ehemaliger Lieblingskollege setzt vor lauter Midlife-Crisis zum großen Rachefeldzug an, während ihr treuester Verbündeter bei der Kripo knietief im Liebeskummer versinkt. Da ist es fast ein Glück, dass zu jedem Opfer ein Täter gehört. Das Opfer ist ein Mann ohne Namen, der übel zugerichtet in ein Krankenhaus im Hamburger Osten eingeliefert wird. Alles sehr professionell gemacht, der klassische Warnschuss. Riley gewinnt nach und nach sein Vertrauen.


Meine Meinung

Einstieg
holprig
Ich habe mich voller Vorfreude auf den neuen Fall für Chastity Riley gestürtzt ich konnte es wirklich kaum abwarten und dann wurde ich gleich am Anfang erstmal ein bisschen ausgebremst. Im Prolog wird zuerst die Sicht eines Opfers beschrieben, alles gut, dann trifft der Leser auf Chas, die sich gerade mitten in der Pampa befinden und nach diesem kurzen Abschnitt kommt auf einmal ein Abschnitt in dem Faller und der Calabretta und alle anderen etwas zu einem bestimmten Jahr sagen. Ich wusste erst nicht so richtig etwas damit anzufangen.

Schreibstil
mitreißend
Es fasziniert mich immer wieder, wie leicht ich in den Büchern von Simone Buchholz versinke und vor allem wie sehr ich mich davon beeinflussen lasse. Chastity ist die Ich-Erzählerin der Geschichte und ganz ehrlich, ich habe nicht das Gefühl, dass sie einfach nur eine Figur im Buch ist, denn die Autorin vermittelt dem Leser nicht das Gefühl. Wenn Chas mit ihren Leuten an der Elbe sitzt, dann will ich das auch und gehe an die Weser. Chas mag Käsebrot, denn ein gutes Käsebrot hat schon so manches wieder gut gemacht - ich will nichts sagen, aber ich habe vor fünf Minuten ein Käsebrot gegessen und jaa ich habe mir gestern zum Abendbrot ein Radler gegönnt. Wie sollte ich auch anders? In diesem Buch wird ständig Bier getrunken. Ich bin einfach mitten drin, will dabei sein und ehrlich es endet immer viel zu schnell.

Charaktere
alte Bekannte
Endlich, endlich gab es ein Wiedersehen mit Klatsche und Carla und Chas und dem Faller und ach was ist mir das Herz aufgegangen beim Lesen, ihr könnt euch das nicht vorstellen. Ich hatte ehrlich ein wenig Angst, dass nach "Bullenpeitsche" kein neues Buch mehr kommt und dann das. Die Charaktere waren wieder genauso gut beschrieben wie auch in den anderen 5 Büchern der Autorin. Es kamen natürlich auch wieder ein paar neue Charaktere hinzu, wie zum Beispiel das Opfer, dessen Sicht man im Prolog lesen kann und noch eine andere Person, die hoffentlich eine bleibende Rolle in den nächsten Büchern haben wird. Ich kann gar nicht sagen, wen von allen ich am liebsten mag, ich finde sie alle so sympathisch.

Verlauf
sehr gut
Was ich an dieser Reihe besonders liebe, ist, dass sich die Ermittlungsarbeit und das private Leben von Chastity immer die Waage halten, diesmal war es sogar so gut gemacht, dass es praktisch miteinander verwoben war. Man konnte gar nicht wirklich auseinander halten was sie privat macht und was ihre Arbeit ist, was natürlich auch an ihrem neuen Dienstgrad sozusagen liegt. Im Laufe des Buches habe ich dann auch verstanden wozu die Abschnitte hinter jedem Kapitel dienen in denen immer verschiedene Charaktere etwas zu Ereignissen in einem bestimmen Jahr sagen. Ich denke diese Kapitel sind auch für die Leute da, die jetzt erst mit "Blaue Nacht" in die Reihe um Chas Riley einsteigen. So bekommen sie ein Gefühl dafür wie die verschiedenen Personen zueinander stehen und wie es zu ihren Verbindungen kam.

Ende
bämbäm
Entschuldigt diesen Ausdruck, aber genau das war dieses Ende. Ich hatte alles hat sich erledigt und geklärt und dann "bämbäm" dieser wahnsinns Abschluss mit dem ich niemals gerechnet habe, der mich aber irgendwie erleichtert aufatmen lies. Außerdem denke ich, dass es jetzt weitergehen muss. Es darf nicht enden.


Bewertung: Note 1

Trotzdem etwas holprigen Einstieg vergebe ich für diesen sechsten Teil der Reihe um Chastity Riley die Note eins, weil das Buch mich vollkommen vereinnahmen konnte. Ich bin darin versunken und konnte mich auch ehrlich nicht mehr losreißen. Ich wollte immer wissen wie es weitergehen, wer wo dahintersteckt, was der Faller vorhat und überhaupt. Ich bin absolut kein Fan von Krimis, aber diese Reihe liebe ich abgöttisch. Ich werde jetzt sehnsüchtig darauf warten, dass Simone Buchholz sich meiner erbarmt und einen weiteren Teil herausbringt. Bis dahin habt ihr jetzt Zeit die vorherigen Teile zu lesen! Los!



weitere Bücher der Autorin..
Simone Buchholz liest aus "Blaue Nacht"





Meine Frage an euch ..

Wenn euch ein Buch so richtig gefallen hat, schreibt ihr euch dann auch manchmal in Rage?
Ich weiß nicht, ob man das vielleicht gemerkt hat an meiner Rezension, aber ich habe einfach drauflos geschrieben und wenn ich mich nicht hin und wieder ein wenig gezügelt hätte, dann wäre diese Rezension wahrscheinlich noch länger geworden, als sie sowieso schon ist. Aber zu manchen Büchern, und wenn sie nur 238 Seiten haben, muss man einfach so viel sagen, weil sie einfach so viel in einem bewegen. Oder? Ihr kennt das doch, oder?


Kommentare:

  1. Hallöchen meine Allerliebste,
    wo gut, dass du mir erst die Reihe empfiehlst und dann recht zeitnah ne Rezension dazu veröffentlichst. Denn jetzt hast du mich wirklich unglaublich neugierig gemacht. Buch wandert also auf meine Wunschliste :D

    Genieß deinen Rest-Sonntag
    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen meine liebste Ellen,
      ach ich freue mich, dass ich dich mal wieder neugierig machen konnte. Du musst diese Reihe einfach lesen. Sie ist so gut. Meine Ma hat mir heute geschrieben, dass sie schon wieder fast durch ist - leider. Die Bücher sind ja auch nicht besonders dick von daher als gar kein Thema. ;)
      Du wirst süchtig ich sags dir. :D

      Liebst, Lotta

      Löschen