Bye Bye Blogger.

15. Januar 2016

Realitätsflüchtling des Monats Januar '16
Petzi von Die Liebe zu den Büchern


Petzi ist für meine eine der Buchbloggerinnen überhaupt. Ich erinnere mich noch genau an den Moment, als ich von ihr eine Nachricht bekam mit der Anfrage ob ich nicht die nächste sein möchte für ihre Beitragsreihe "Buchblog-Juwelen". Ich war vollkommen aus dem Häuschen, dass mich eine so große Buchbloggerin fragt, ob sie mich vorstellen darf. Verrückte Welt. Heute habe ich die Ehre euch Petzi als meinen Realitätsflüchtling des Monats Januar vorzustellen!
Ich wünsche euch ganz viel Spaß dabei euch durch ihre Antworten zu stöbern, ich glaube ihr solltet eure Wunschliste bereit halten! ;)


NamePetzi
Alternoch wenige Monate junge 25
BerufLebensretterin, Psychologin und gute Fee im Bereich Medizin

Beschreibe dich in 3 Sätzen!
Drei Sätze sind jetzt aber schon gemein, oder? Ich bin die, die frische Blumen, gutes Essen und schöne Dinge liebt und rohe Tomaten hasst. Ich habe eine Leidenschaft für Bildbände, Briefe und schöne Worte und bin hin und wieder ganz schön verrückt. Und ich liebe das Bloggen – jeden Tag ein bisschen mehr.

Interessante Beiträge (von Lotta ausgewählt)
A wie Arbeit - Das Bloggeralphabet von Neontrauma
Das Gute liegt so nah - Tolle Bücherfunde aus dem Regal
Au Revoir 2015 - Der Jahresrückblick

Petzi folgen auf Instagram | Twitter | Facebook | Pinterest


Seit wann bloggst du und warum hast du damit angefangen?
„Die Liebe zu den Büchern“ gibt es seit Februar 2012 und damit seit bald vier Jahren und ich bin fest entschlossen, dass es noch viele Jahre mehr werden. Bevor ich angefangen habe, habe ich mich tatsächlich gar nicht informiert, wie viele Buchblogs es schon gibt und wer schon über Bücher schreibt. Es war für mich einfach ein logischer Schluss, denn ich wollte unbedingt schreiben und ich wollte unbedingt über etwas schreiben, dass mir sehr am Herzen liegt. Zur Option standen das Kochen oder die Bücher und letzte Option hat gewonnen. Wobei ich meine andere Leidenschaft nun auch fest in den Buchblog integriert habe. Kurzum: Ich blogge über Bücher, weil ich Bücher liebe und andere Menschen für Bücher egal welcher Art begeistern möchte.


Wie bloggst du?
Hast du bestimmte Rituale oder Wochentage an denen du bloggst?
Ich habe ein grobes System, das aber auch oft genug über den Haufen geworfen wird. Am liebsten Blogge über das, was ich gerade am dringendsten loswerden wollte und mir am besten gefällt. Bedingt durch die Arbeit sind meine Blogtage übrigens meist Samstag und Sonntag. Hier habe ich einfach am meisten Zeit und Muse mich mit dem Bloggen zu beschäftigen. Mein Notizbuch ist aber jeden Tag in meiner Tasche, damit ich Ideen auch unterwegs immer festhalten kann. Aus den unterschiedlichsten Gedankenschnipseln sind schon oft tolle Projekte entstanden.


Wie viel Zeit verwendest du in der Woche in etwa aufs Bloggen?
Wahrscheinlich an die zehn Stunden in der Woche. Nach Lust und Laune auch mal mehr oder weniger. Aber es gibt eben auch immer etwas zu tun. Sei es Brainstorming, Fotos schießen, Gedanken sortieren oder eine Rezension, für ein besonders gutes Buch. Das braucht alles seine Zeit.


Nenne mir 5 All-Time-Favorites!
Weil ich Bücher wirklich nie zweimal lese und grundsätzlich echt schlecht in der Sache bin, ist das jetzt nur eine willkürliche Liste, die beliebig erweiterbar ist. ‚Dieses Leben, das wir haben‘ von Lionel Shriver, ‚Willkommen auf Skios‘ von Michael Frayn, ‚Der erste Kaffee am Morgen‘ von Diego Galdino, ‚Jenseits der blauen Grenze‘ von Dorit Linke und ‚Renate Hoffmann‘ von Anne Freytag. Fünf Bücher, die mir besonders gut gefallen haben. Tatsächlich gibt es aber noch viele mehr.


Was sind deine Lieblingsgenre? Gibt zu jedem einen Buchtipp ab!
Viel zu viele. Ich bin dem Thriller verfallen (‚Totenfrau‘ von Bernhard Aichner), habe auch nichts gegen einen guten Krimi einzuwenden (‚Wer das Schweigen bricht‘ von Mechthild Borrmann), liebe Gegenwartsliteratur (‚Der Vater des Attentäters‘ von Noah Hawley), lese regelmäßig spannende Sachbücher (‚Der Feind in meinem Topf?‘ von Susanne Schäfer) , interessante Biografien (‚Amon - Mein Großvater hätte mich erschossen‘ von Jennifer Teege) stehe auf leichte Unterhaltung (‚Alleine war gestern‘ von Beatrice Meier), mag hin und wieder sogar Historisches (‚Die Säulen der Erde‘ von Ken Follet) und liebe Kochbücher (z.B. ‚Krautkopf‘ von Susann Probst und Yannic Schon). Hab ich noch etwas vergessen?


Wenn dein Leben ein Buch wäre, welchen Titel würde es tragen?
Vom Anfang einer Geschichte. Der Titel steht dafür, dass (hoffentlich) noch viel in meinem Leben folgt und ich mich jetzt noch auf keinen Titel festlegen kann.


Wenn du dir jetzt ein Buch wünschen dürftest, welches wäre es?
180° Meer von Sarah Kuttner.


Liest du lieber Printausgaben oder eBooks?
Ich liebe E-Books für unterwegs, aber die Printversion ist einfach schöner anzuschauen und bekommt daher immer den Vorzug.


Wir Buchblogger lesen bekanntlich viel andere Blogs.
Welche Blogs besuchst du am häufigsten und warum?
Schwierige Sache, weil es einfach so viele unglaublich tolle (Buch-)blogs gibt.
Ganz vorne mit dabei sind sicher die Mädels von Herzpotenzial, weil der Mix an Büchern auch meinen Geschmack sehr gut trifft.
Die liebe Karin von Little Words, weil ihr Buchgeschmack meinem ebenfalls sehr ähnlich ist und ich ihre Bilder liebe, Mara von Buzzaldrins Bücher, weil sie die beste Anlaufstelle für tolle Gegenwartsliteratur ist, Philly von Wortgestalt und Iris von Die Leserin wegen der guten Thriller – und Krimitipps.
Die Mädels von The Read Pack, Simone von Papiergeflüster, Jess von Primeballerina’s Books, Ramona von Kielfeder, das ganze Team hinter dem Bücherkaffee und sehr gerne auch bei dir.
Und wenn es etwas ohne Buch sein darf, dann gerne bei Bine von was eigenes oder Janneke von Blog your thing. Und wer noch mehr braucht, der soll einfach auf meine Blogroll klicken. Da sind noch eine Menge mehr Schätze vertreten.



Was würdest du deinen Lesern gerne sagen?
Ich habe die besten Leser, die man sich nur wünschen kann und danke jedem einzelnen für alle Kommentare, Likes, Reaktionen und das unglaubliche Feedback, das ich immer wieder bekomme. Danke.



Ich hoffe ihr hattet Spaß an der Vorstellung und konntet vielleicht das ein oder andere neue über Petzi erfahren. :)
Ich für meinen Teil freue mich jedenfalls sehr, dass sie mein erster Realitätsflüchtling in diesem Jahr war. Danke nochmal an dich, liebe Petzi. :) Und wenn ihr meint, ihr solltet der nächste Realitätsflüchtling des Monats werden, dann meldet euch bitte hier an!
Dem nächsten Realitätsflüchtling werde ich ca. am 10. Februar eine Email schreiben. :)
Dann bis zum nächsten Mal!

Liebst, eure

Kommentare:

  1. Hallo Lotta (und Petzi)

    eine tolle Vorstellung war das! Die vielen Bücher, die Petzi in ihren Antworten genannt hat, muss ich jetzt erst einmal genauer anschauen:D

    Ganz liebe Grüße an dich und deinen Realitätsflüchtling!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Stephie,
      ich freue mich, dass dir die Vorstellung gefallen hat. Ich hoffe Petzi konnte deine Wunschliste ein wenig auffüllen? :D

      Liebst, Lotta

      Löschen
  2. Hallöchen ihr Beiden,

    eine wunderschöne Vorstellung. Ich liebe diese Kategorie ja.

    Obwohl ich ja mit dem Kochen total auf Kriegsfuß stehe und am Herd eine absolute Voll-Null bin, schaue ich bei Petzi gerade im Hinblick auf Krimis und Thriller gerne vorbei und lass mich inspirieren. Außerdem hat sie meiner Meinung nach eines der schönsten Designs überhaupt...

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nelly,

      vielen Dank für deine lieben Worte. Du versüßt mir gerade den Start ins Wochenende. <3

      Löschen
    2. Hallöchen liebe Nelly,
      ich freue mich so, dass du es gerne liest! :D
      Ich stehe mit dem Kochen auch absolut auf dem Kriegsfuß, aber ich schaue mir einfach zu gerne an, was Petzi so kocht. :D Vor allem auf Instagram. *nomnomnom* Hach ja.
      Ja, das stimmt Petzi hat ein tolles Design.

      Liebst, Lotta

      Löschen
  3. Eine schöne Vorstellung! Petzi gehört auch bei mir seit langem zu den absoluten Blog-Must-Reads und glücklicherweise gehört sie zu den sehr wenigen Bloggerinnen, die ich bereits persönlich kennenlernen durfte und ich kann sagen, dass sie persönlich mindestens genauso sympathisch ist, wie ihr Blog. :-)

    Liebe Grüße!
    Jess

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Jess,
      ich glaube Petzis Blog war für mich einer der ersten, den ich regelmäßig gelesen ahbe. :D Und ja, ich stimme dir zu, sie ist auch mir sowohl virtuell als auch in Natura sehr sympathisch. :D

      Liebst, Lotta

      Löschen
  4. Danke, dass ich einer deiner Realitätsflüchtlinge sein durfte. <3

    AntwortenLöschen
  5. Hey Petzi und Lotta :)

    mal wieder eine wirklich tolle Vorstellung! Ich mag Petzis Blog unglaublich gerne, weil er super authentisch ist und immer einen tollen Mix an Beiträgen hat. Es war auf jeden Fall schön, noch mehr über sie zu erfahren :) Vielen Dank!

    Liebe Grüße,
    Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Tati,
      es freut mich sehr, dass dir der Beitrag gefällt und auch Petzis Blog! Er ist wirklich toll. Nicht umsonst war ich damals vollkommen aus dem Häuschen als sie mich vorstellen wollte! :D

      Liebst, Lotta

      Löschen