Yay! Mich gibt's jetzt auch bei Tumblr, schaut mal vorbei. ;)

28. Januar 2016

Jason Segel: Nightmares - Die Stadt der Schlafwandler

Dressler Verlag | 382 Seiten | Erscheinungsjahr: 2015 | Originaltitel: Nightmares - The Sleepwalker Tonic
Hier kaufen: Buch || Ebook

»Jede Nacht kommen die Menschen entweder ins Traumreich oder sie besuchen die Anderwelt. Manchmal erinnern sie sich daran, manchmal nicht. Aber sie träumen immer. Träumen ist genauso wichtig wie essen und atmen. Ohne Träume können Menschen nicht funktionieren.«

Über das Buch

Charlie Laird hat das Zeug, der kleine Bruder von Harry Potter zu werden. Albträume können einem ziemlich den Schlaf rauben, das weiß Charlie nur zu gut. Schließlich hat er schon so einige Horrornächte hinter sich. Deshalb sind auch alle begeistert, als der neue Kräuterladen in Orville Falls ein Wundermittel gegen Albträume anbietet. Doch das Elixier hat schaurige Nebenwirkungen: alle, die es genommen haben, geistern wie Schlafwandler durch die Stadt. Schaffen es Charlie und seine Freunde erneut, sich den Schrecken der Nacht zu stellen?


Meine Meinung

Einstieg
positiv
Zuerst begegnet der Leser einer jungen Frau in Orville Falls, die in einem Geschäft arbeitet und unglaublich müde ist, als ein Mann ihren Laden betritt und ihr ein Elexir reicht, dass sie wieder schlafen lassen soll. Ich mochte den Einstieg sehr gerne, weil er die Wurzel des Übels beschreibt. Es zeigt, wie das Unheil seinen Lauf nimmt und ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht.

Schreibstil
hervorragend
Der Schreibstil ist genauso wunderbar wie schon im ersten Teil von Nightmares. Der auktoriale Erzähler konnte mich erneut von sich überzeugen, sodass ich mich wieder voll und ganz in Cypress Creek befand. Es ist beeindruckend, wie bildhaft die Geschichte geschrieben ist. Ich habe alle Figuren und Handlungsorte genau vor meinem inneren Auge gesehen.

Charaktere
positiv
Es war genial alte Bekannte zu treffen. Ich habe es geliebt Charlie in der lila Villa zu besuchen und auch seinen Freunde und Familienmitgliedern erneut zu begegnen. Besonderes Highlight waren natürlich wieder die Bewohner der Anderwelt. Ach Medusa ist mir einfach sehr sympathisch! Genauso sehr hat es mich gefreut, neue Charaktere kennenzulernen, zum Beispiel Ollie, einen Jungen von Charlies Schule und neue Nachtmahre. Sie wurden liebevoll in die Geschichte eingefügt und waren gut vorstellbar. Ein bisschen sehr gegruselt haben mich ICK und INK. Schaurig.

Setting
positiv
Ein neuer Ort ist dazu gekommen. Orville Falls ist der Nebenort von Cypress Creek und dort hat das Übel begonnen. Es hat auf mich ein wenig wie ein Kopie von Cypress Creek gewirkt, vor allem aufgrund der Burg, die in meiner Vorstellung der Villa in nur viel größer entsprach. Ich hätte mich dort sehr wohlgefühlt - also, wenn die ganzen Wandler nicht gewesen wären.

Verlauf
sehr gut
Was mich immer wieder an der Geschichte begeistert, ist, dass sie durchweg spannnend bleibt. Man möchte das Buch nicht aus der Hand legen, weil man wissen möchte, wie es weitergehen wird. Egal ob es um die Wandler geht oder um das Familienleben der Lairds. Es kommt zu keiner Zeit Langeweile auf und das ist, gerade für ein für Kinder geschriebenes Buch sehr wichtig.

Ende
sehr gut
Das Buch wird gekrönt durch ein unübertreffliches Ende. Erst nach dem Lesen ist mir aufgefallen, wie viel Moral eigentlich hinter dieser Geschichte und seiner Lösung steckt. Ich bin schlichtweg verliebt darin. Außerdem gibt es diesmal einen kleinen Hinweis auf den nächsten Teil der Nightmare Trilogie.

Spoiler


Bewertung: Note 1

Schon der erste Band der Nightmares Reihe konnte mich vollkommen überzeugen und auch der zweite lässt mich ins Schwärmen geraten. Ich liebe diese Fortsetzung. Endlich mal eine Fortsetzung die mir so richtig gefallen hat, bei der ich mitgehen konnte und mitgefiebert habe. Es war so schön wieder in Cypress Creek zu sein und ich habe mich wirklich schwer getan das Buch zu beenden. Ich möchte mehr davon. Viel mehr. Ich liebe die Nightmares-Trilogie. Hier passt einfach alles zusammen und zum Ende gibt es so gar noch eine gehörige Portion Moral, aber natürlich gut verpackt. Ganz ehrlich, Leute: lest es. Ich liebe es.



weitere Bücher der Autorin..
weitere Rezensionen zum Buch auf..
Nightmares - Die Schrecken der Nacht
Kathleens Bücherwelt
kleine Bücherinsel
Umblaettern


Meine Frage an euch ..

Was gruselt euch in Büchern oder Filmen immer am meisten?
Bei mir sind das wohl kleine böse Kinder und so etwas wie Clowns. Ich glaube alle Nachtmahre der Anderwelt könnten mir in meinen Träumen gehörig Angst machen. Im Buch sind die meisten zwar sehr nett dargestellt, aber wenn ich mir vorstelle, sie würden mich in meinen Träumen besuchen. Nein, danke. ^^ Mich gruselt schon der Gedanke.


Kommentare:

  1. Hey Lotta :)

    das Buch klingt ja auch wieder fantastisch! Ich muss die Reihe wohl mal in meiner "Will ich lesen"-Liste weiter nach vorne schubsen. Tolle Rezi :)

    Liebste Grüße,
    Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen meine liebe Tati,
      danke für deinen lieben Kommentar! :D
      Ich liebe die Reihe wirklich unglaublich und ich denke, dass sie dir auch gefallen würde. Du musst sie lesen. Am besten bald. Wobei eigentlich wäre es clever bis August zu warten. Dann könntest du gleich alle drei Teile lesen *_* Ach ich liebe es.

      Liebst, Lotta

      Löschen