Yay! Mich gibt's jetzt auch bei Tumblr, schaut mal vorbei. ;)

23. Januar 2016

Bloggeralphabet
B wie Bloggertreffen


Hallöchen ihr Lieben. Und willkommen zur einer neuen Runde Bloggeralphabet organisiert von Neontrauma.de. Heute ist der Buchstabe B wie Bloggertreffen dran und als ich gesehen habe wofür das B im Bloggeralphabet steht, habe ich mich sehr gefreut, denn zu diesem Thema kann ich eine Menge sagen (und zeigen). Und ich freue mich darauf euch jetzt das Ergebnis zu präsentieren..



B wie Bloggertreffen
Bloggertreffen - was für ein wunderbares Thema. Ich weiß eigentlichh gar nicht so richtig wo ich anfangen soll zu erzählen. Ich glaube ich teile es einfach mal in die Art der Bloggertreffen ein. Dann bekommen wir einen besseren Überblick, glaube ich. ;)

öffentliche unorganisierte Bloggertreffen auf der Buchmesse
Egal ob vom Verlag organisiert oder von anderen Bloggern jeder Blogger, der schon einmal auf der Buchmesse war, war sicherlich schon einmal bei einem solchen Bloggertreffen. Meistens sieht das alles sehr chaotisch aus. Zu sehen sind ein Haufen Menschen, die sich innerhalb kurzer Zeit in kleine Inseln aufteilen und wenn sich die, die sich eh schon kennen nichts mehr zu sagen haben, oder anderweitig einen Termin haben, dann lösen sich diese Inseln auf. Das ist nicht negativ gemeint, aber es ist das was ich auf diesen Bloggertreffen immer wieder beobachte. Selten kommt es dazu, dass die sich schon bekannten Inseln sich mit anderen noch unbekannten Inseln vermischen. Irgendwie schade, aber wahr. Ich habe es auf der Frankfurter Buchmesse 2014 mal versucht mich in andere Gruppen zu mischen und habe dafür skeptische Blicke geerntet. So ist das eben.

Vorteil: Bei so vielen Menschen fällt es nicht auf, wenn du einfach untertauchst und gehst.
Nachtteil: Leider bringen diese Treffen meist gar nichts, außer dass man die wiedersieht, die man sowieso wiedersieht weil man sie sehen will. Ach ja und man sieht dann meistens auch noch die, die man vielleicht nicht wiedersehen will. Das passiert eigentlich immer.




organisierte Bloggertreffen auf der Buchmesse
Darunter zählen für mich solche, zu denen man nur mittels einer Einladung gelassen wird. Diese Bloggertreffen haben meistens ein festes Rahmenprogramm. Das hat den Vorteil, dass es meistens nicht so durcheinander läuft wie auf den öffentlichen Bloggertreffen. Der Nachteil ist jedoch, dass man bei sich bei solchen organisierten Bloggertreffen ebenso wenig kennenlernt wie auf den öffentlichen Bloggertreffen. Die Blogger sind auf das Rahmenprogramm fixiert - meistens gibt es ja auch noch nette Sachen, die man dann im Anschluss mitnehmen darf, worauf natürlich alle ganz heiß sind. Das Besondere ist aber, dass es oftmals einen besonderen Gast gibt, wie zum Beispiel beim Treffen vom Chickenhouse Verlag, bei dem Barry Cunningham anwesen war, oder auf der FBM15 das Meet and Greet mit Sebastian Fitzek organisiert von Bastei Luebbe. Natürlich hat man da nur Augen für den 'Ehrengast' und nicht für die anderen Blogger.

Vorteil: Diese Bloggertreffen sind in der Regel sehr gut durchgeplant, informativ und machen Spaß! - meistens gibt es irgendeine Nettigkeit für die Anwesenden.
Nachteil: Man lernt hier eher keine anderen Blogger kennen, man hat keine Chance unterzutauchen, wenn man keine Lust mehr hat, da diese Treffen eher in seperaten Räumen und/oder kleinen Gruppen statt finden. Peinlich da einfach zu verschwinden.


Copyright by Olivier Favre


Verlagsveranstaltungen
Damit meine ich alles, was von Verlagen organisiert wird und nicht zwingend Veranstaltungen, die im Verlag stattfinden, aber auch können. Dafür habe ich wunderbare Beispiele. Der Bastei Luebbe Verlag hat für einige Blogger einen Tag in Hamburg mit Petra Hülsmann organisiert. Wir waren sechs Blogger, die Autorin und eine Verlagsmitarbeiterin. Der Tag war unglaublich witzig und entspannt. Eine gelungene Veranstaltung und Bloggertreffen.


Eine sehr schöne Veranstaltung hat der Rowohlt Verlag im Zeitraum der Frankfurter Buchmesse organisiert, nämlich ein Essen für Blogger vor der Rowohlt Party. Ein traumhaftes Essen und nette Gespräche mit anderen Blogger sowie natürlich Mitarbeitern von Rowohlt, unter anderem dem Verlagsleiter, haben diesen Abend zu etwas Unvergesslichem gemacht.


Eine letzte Veranstaltung diesmal im Verlagshaus selbst, war jetzt erst vor kurzem organisiert vom Atlantik Verlag. Der Verlag hat Blogger und Buchhändler zu sich eingeladen. Grund für die Einladung war das neue Buch von Antoine Laurent, das am 18.01 erschienen ist. Die Mitarbeiter des Verlags haben sich echt Mühe gegeben und ein tolles Programm für ihre Gäste auf die Beine gestellt. Man konnte sehr viel erfahren, hatte aber auch Zeit, um sich mit anderen Bloggern oder mit Verlagsmitarbeitern auszutauschen. Eine rundum gelungene Veranstaltung, die sehr viel Spaß bereitet hat.


Vorteil: Man lernt neue Leute kennen (sowohl Autoren und Verlagsmitarbeiter als auch Blogger!), die Atmosphäre ist ungezwungen, man bekommt eine Menge Informationen und hat sehr viel Spaß.
Nachteil: Keiner.


Fazit

Es ist komisch aber wahr, auf jeder Buchmesse wieder gehe ich zu den öffentlichen Bloggertreffen und stelle jedes Mal danach wieder fest, dass es eigentlich nichts gebracht hat. Meist führen mich dort Menschen hin, die ich gerne sehen möchte, wir uns aber anderweitig nicht nochmal sehen können. Also werden diese Treffen wohl immer Bestandteil bleiben. Die organisierten Treffen sind unglaublich toll, aber nicht um Blogger kennenzulernen, da geht es schlichtweg um Autoren und oder andere wundersame Informationen. Die besten Treffen sind die Verlagsveranstaltungen. Da hat man das Kennenlernen neuer Menschen, Informationen und meistens auch Autoren und sehr viel Spaß alles unter einem Hut! Ich mag alle drei Arten von Bloggertreffen, denn jede hat ihre Vorteile.

Den nächsten Buchstaben gibt es bei mir am 05. Februar zum Thema "C wie Code".

Auf welcher Art Bloggertreffen ward ihr bisher?
Und welche Erfahrungen habt ihr gemacht?


Kommentare:

  1. Huhu Liebes,
    leider hat wohl ein ähnliches Fazit bereits Ramona von Kielfeder getroffen. Es bilden sich wohl schnell Grüppchen, die sich bereits kennen. Irgendwie war das wohl auch bisher der Grund, warum es mich noch nicht so sehr auf die Buchmessen gezogen hat.

    Aber ich mag deinen Artikel total gerne. Du hast ihn (eigentlich wie immer) so super toll aufgebaut und einmal angefangen zu lesen muss man ihn auch komplett fertig lesen.

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Nelly,
      ja natürlich, es ist nicht gerade leicht mit den großen Bloggertreffen, aber es kann auch sehr schön sein. Gerade wenn du zu vielen verschiedenen "Gruppen" Kontakt hast, ist es nett, weil man dort viele viele Menschen wiedersehen kann. Ich finde du solltest es in Leipzig mal ausprobieren und dich auf die Messe wagen! ;)

      Ich freue mich, dass dir der Artikel gefällt! :D Ich versuche immer alles ein wenig logisch zu strukturieren. ^^

      Liebst, Lotta

      Löschen
  2. Hallo Lotta,

    Ein toller Artikel :) Leider war ich bisher nur auf einem öffentlichen unorganisierten Bloggertreffen und musste dort auch feststellen, das sich schnell Grüppchen gebildet haben. Bei dieser großen Menge an Menschen war es aber auch schwierig neue Blogger kennenzulernen, weil es einziges Gewusel war ^^ Ich hoffe ich habe in Zukunft die Möglichkeit auf ein paar kleinere Treffen zu gehen:)

    Liebe Grüße,
    Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Stephie,
      tja ich glaube, das ist die Erfahrung, die so ziemlich jeder Blogger macht. Icch meine ich habe ja nichts gegen Grüppchenbildung, es wäre nur nett, wenn man nicht gleich schief angeguckt wird, wenn man neue Leute kennenlernen will. Aber nun ja, so ist nunmal das Leben. ^^
      Ich hoffe, dass wir uns mal auf meinem Bloggertreffen sehen werden? Das wäre wunderbar. :D Am liebsten auf einem kleinen, damit wir Zeit zum Schnacken haben.

      Liebst, Lotta

      Löschen
  3. Huhu Lotta,
    das mit der Grüppchenbildung ist wohl so eine Sache. Das ist auch online so. ;)
    Aber trotzdem würde ich gerne mal auf ein Bloggertreffen gehen. Ich bin mal gespannt, ob ich auf der LBM im März die Chance habe. Auch wenn es ein Unorganisiertes ist. Dann kann ich mitreden. :D

    Ganz liebe Grüße und einen tollen Abend
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Steffi,
      ja das ist wohl wahr, mit der Grüppchenbildung. Eigentlich schade. Aber online habe ich das noch nicht so sehr gemerkt. Online sind bisher immer alle sehr offen gewesen und ich habe mich bei jedem Willkommen gefühlt.
      Falls du im März auf der LBM sein solltest würde ich mich freuen dich mal zu sehen! :) Ich beiße auch nicht oder gucke schief, wenn man mich anspricht. :D

      Liebst, Lotta

      Löschen
  4. Hallo Lotta,

    ein toller Beitrag, sehr ehrlich und informativ. :)
    Ich persönlich hatte bisher nie die Gelegenheit einem Bloggertreffen beizuwohnen, irgendwo bin ich da auch zu scheu für, auch wenn das Interesse und vor allem die Neugierde da ist. :)

    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Svenja,
      aber natürlich bin ich bei meinen Posts ehrlich. Es würde mich ja gar nichts bringen euch das blaue vom Himmel zu lügen. :D
      Ich kann das verstehen, wenn man zu scheu dafür ist. Das sind meistens sehr sehr viele Menschen - gerade in Frankfurt, ich möchte fast sagen Massen! ^^ Aber falls du dich doch mal trauen solltest, würde ich mich freuen, wenn wir uns mal sehen. :)

      Liebst, Lotta

      Löschen
  5. Hey liebste Lotta :)

    ich habe mich schon wahnsinnig gefreut deinen Beitrag zu lesen, weil ich wusste, dass du deine Begeisterung für Bloggertreffen auf jeden Fall transportieren kannst und ich wurde nicht enttäuscht :) Wie wunderbar du diesen Beitrag auch gestaltet hast! Echt super :)

    Liebste Grüße,
    Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Tati,
      ach du. Da steigt mir ja die Röte ins Gesicht! :D Mach doch nicht immer sowas mit mir! Ich freue mich sehr, dass dir mein Beitrag zu den Bloggertreffen gefallen hat. :D Es macht mich ja auch ein bisschen stolz, dass es dir so gut gefällt. :D :D
      Danke jedenfalls für deine lieben Worte.

      Liebst, Lotta

      Löschen
  6. Huhu,
    ich war bisher auf noch keinem Bloggertreffen, finde es aber toll wie offen und ehrlich du darüber berichtest :-)
    War sehr interessant zu lesen. Allerdings hat man die Grüppchenbildung ja auch auf Partys im Freundeskreis und so. Das ist halt irgendwie immer so. Nur doof, dass du dann schief angeschaut wirst, wenn du Kontakte knüpfen willst. Da haben die anderen wohl nicht das Konzept einer Messe verstanden :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen!
      Also wenn ich über etwas berichte, dann immer offen und ehrlich, so viel kann ich dir versprechen. Wenn mir etwas gut gefällt sage ich das genauso ehrlich, wie wenn mir etwas gar nicht zusagt! So sollte das doch auch sein, bei einem Blog, nicht wahr?
      Ja, das Gefühl habe ich manchmal auch, dass einfach nicht verstanden wird wozu solche Bloggertreffen da sind. Sie sind doch gerade dazu gedacht um Kontakte zu knüpfen, und sich vielleicht auch anzufreunden mit anderen Bloggern. Ganz ehrlich, denn gemeinsam können wir viel mehr erreichen!

      Liebst, Lotta

      Löschen