Yay! Mich gibt's jetzt auch bei Tumblr, schaut mal vorbei. ;)

18. Januar 2016

Antoine Laurain: Der Hut des Präsidenten

Atlantik Verlag | 240 Seiten | Erscheinungsjahr: 2016 | Originaltitel: Le chapeau de Mitterrand
Hier kaufen: Buch || Ebook || Hörbuch

Der Hut - er allein war verantwortlich für die Ereignisse, die seinem Leben eine neue Wendung gaben. Davon war Daniel überzeugt. Seit er ihn trug, machte der Hut ihn durch seine bloße Gegenwart gegen die Unbilden des Alltags immun.

Über das Buch

Die große Liebe finden, ein meisterhaftes Parfüm kreieren, der Chef des eigenen Chefs werden: Wer träumt nicht davon, seinem Leben eine neue Richtung zu geben? Und sind Träume nicht reine Kopfsache? Als der Präsident seinen Hut in einer Brasserie vergisst, setzt sein Tischnachbar ihn auf - und schlagartig ändert sich dessen Leben. Doch der Hut wandert weiter von Kopf zu Kopf, um seine ganz besondere Wirkung zu entfalten.


Meine Meinung

Einstieg
positiv
Als aller erstes lernt der Leser Daniel kennen. Er holt gerade seine Frau vom Bahnhof ab und berichtet ihr davon, wie er den Hut von Mitterand quasi gefunden hat. Ich fand Daniel gleich sympathisch, ich glaube ich hätte genauso reagiert wie er, wahrscheinlich war er mir deswegen sofort sympathisch. Für mich stand schon hier fest, dass dieses Buch genau meins sein wird.

Schreibstil
positiv
Ich liebe es, dass Antoine Laurain einen sehr leichten, gefühlvollen und doch komplett eigenen Schreibstil hat. Ich möchte nicht abgedroschen sagen, dass er poetisch ist, aber es geht in die Richtung. Seine Sätze sind märchenhaft, ohne dabei gekünstelt zu wirken. Der Autor schafft es immer wieder, diese "mittendrin" Gefühl beim Lesen hervorzurufen. Ich konnte mich trotz des, bei dieser Geschichte vollkommen logischen, auktorialen Erzählers sehr gut in die Charaktere hineinversetzen, es war ein bisschen so, als würde ich jedes Mal einen Triumph feiern.

Charaktere
positiv
In diesem Buch gibt es relativ viele Charaktere, um eine ungefähre Schätzung abzugeben sind es insgesamt um die vierzehn Charaktere, aber der Protagonist der Geschichte ist eigentlich der Hut. Der Hut des Präsidenten begleitet uns durch die gesamte Geschichte und verändert das Leben der Menschen, die ihn tragen. Dabei ist es eigentlich gar nicht so wichtig, wer ihn hat, auch wenn die Charaktere sehr schön und unterschiedlich sind. Als erstes begegnet der Hut Daniel Mercier und er merkt, dass der Hut wichtig für ihn ist. Daniel und Mitterand sind die einzigen Charaktere, die uns durch das Buch hinweg immer wieder begleiten. Es gibt nur einen Charakter, der mir nicht so sympathisch war und das war Bernard. Ich war mit ihm einfach nicht so richtig auf einer Wellenlänge.

Setting
positiv
Oh du wunderschönes Paris. Obwohl die Örtlichkeiten der Geschichte eher im Hintergrund stehen, wird man in die Stadt der Liebe entführt und bekommt ein Gefühl für die Stadt, ihre Menschen und ihre Schönheit. Wer, wie ich, schon einmal in Paris war, erkennt manches wieder und kann sich daran erfreuen.

Verlauf
positiv
Ich bin jemand, der eigentlich absolut keine Kurzgeschichten mag und obwohl dieses Buch natürlich keine Kurzgeschichtensammlung ist, muss man sich immer wieder auf eine neue Person und ihre Lebensumstände einstellen, ganz so, als würde man jedes Mal ein neues Buch beginnen. Und doch gab es immer wieder eine Verbindung zwischen ihnen, der Hut des Präsidenten hat seine Reise fortgesetzt. Aber nicht nur der Hut hat die Charaktere und ihre Geschichten mit einander verbunden, es gibt einen Charakter, den man wieder trifft, aber ich möchte nicht zu viel verraten. Der Verlauf hatte für mich seinen ganz eigenen Reiz und Charme, es ist meiner Meinung nach eine sehr schöne Art eine Geschichte zu erzählen.

Ende
positiv
Wie auch schon bei "Liebe mit zwei Unbekannten" beendet Antoine Laurent auch diese Geschichte wieder auf seine ganz eigene wundervolle Art. Ich finde es herrlich, denn so konnte ich das Buch beenden, ohne, dass offene Fragen bleiben, auch wenn ich gerne noch mehr davon gelesen hätte.


Bewertung: Note 1

"Der Hut des Präsidenten" ist eine Geschichte, wie ich sie noch nie gelesen habe. Der Hut nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Leben verschiedenster Leute und zeigt auf, wie einfach es sein könnte sein Leben zum Besseren zu wenden. Das Buch wirkt für mich ein bisschen wie ein modernes Märchen, die Charaktere sind einfach zauberhaft und man kann und sollte, aus diesem Buch eine Moral ziehen. Es liegt in unserer Hand, was wir mit unserem Leben anfangen.
Wenn ihr mich fragt, solltet ihr dieses Buch ganz dringend lesen. Es ist wundervoll.



weitere Bücher der Autorin..
weitere Rezensionen zum Buch auf..
Liebe mit zwei Unbekannten
little words


Meine Frage an euch ..

Gibt es einen Autor, der euch regelmäßig zum Nachdenken bringt?
Für mich ist Antoine Laurent dieser Autor, denn schon in "Liebe mit zwei Unbekannten" hat er mir vor Augen geführt, dass man das machen kann, was man machen möchte, sein Protagonist, war unglücklich in seinem Job und hat ihn gewechselt, er hat seine eigene kleine Buchhandlung aufgemacht. Genau das wollte ich auch Buchhändler werden. Und ich habe es getan. Auch mit "Der Hut des Präsidenten" zeigt er dem Leser, dass man sein Leben verändern kann, wenn man es will. Vielleicht sollte ich mir einen Hut kaufen.


Kommentare:

  1. Huhu Liebes,
    bisher hat mich das Buch gar nicht angesprochen. Das Cover spricht mich leider auch so gar nicht an. Irgendwie musste ich zunächst an Karin Slaughters "Das Armband" denken. Da haben sich mehrere Thriller-Autoren zusammengetan und es sind kleine Kurzgeschichte, alle verbunden durch ein Armband, das in jeder Geschichte eine Rolle spielt.

    Das hat mich jetzt auch irgendwie für dieses Buch neugierig gemacht. Werd es mal auf meine Wunschliste packen und schauen, was daraus wird :D

    Fühl dich gedrückt, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Liebes,
      ich weiß ja, dass du eigentlich eher ein Krimi und Thriller Leser bist, aber diesem Buch solltest du eine Chance geben. Es ist einfach so wunderbar geschrieben. Man ist mittendrin - in Paris - und begleitet den Hut auf seiner Reise von Kopf zu Kopf und verändert das Leben der Menschen. Eine wirklich so tolle Geschichte. Lies mal rein, wenn du erst mal anfängst, hörst du nicht mehr auf. ;)

      Liebst, Lotta

      Löschen
    2. Also ich hab mich gestern mal durch die Rezensionen geklickt und auch die von der lieben Jess gelesen und ich werd es wohl auf meinen Wunschzettel setzen. Soviel Begeisterung kann nur gute Gründe haben :)

      Löschen
    3. Wohl wahr, wohl wahr! Es ist einfach zauberhaft. ;)

      Löschen
    4. Jetzt hab ich mir das Buch "Der Hut des Präsidenten" bestellt, aufgrund deiner schönen Rezension. Ich bin gespannt! Noch dazu heißt der Protagonist meines neuen Buches "Colours of happiness" ebenfalls Daniel und - was für ein Zufall! - erfährt darin, wie er sein Leben zum Besseren wenden kann. Was sagst du dazu? Alles Liebe - Doris Christine Wallner

      Löschen
    5. Hallöchen Ine,
      ich freue mich, dass meine Rezension dich überzeugen konnte!
      "Der Hut des Präsidenten" ist es wirklich wert gelesen zu werden.
      Witzig, dass es Paralellen zu deinem Buch gibt. ;)

      Liebst, Lotta

      Löschen
  2. Hey liebste Lotta :)

    kannst du mal bitte aufhören mir Bücher so schmackhaft zu machen? :P Wirklich wieder eine tolle Rezension, die neugierig auf das Buch macht. Ich mag es ja eigentlich überhaupt nicht, wenn Bücher in Frankreich spielen, daher wollte ich "Der Hut des Präsidenten" tunlichst meiden. Klappt wohl nicht so gut ;)

    Liebste Grüße,
    Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Tati,
      so dann werde ich jetzt mal meinen Post vorbereiten in dem ich den Lesern erkläre, dass ich den Blog schließe, weil du gesagt hast ich soll aufhören dir Bücher so schmackhaft zu machen. :D
      Wieso magst du es nicht, wenn Bücher in Frankreich spielen? O: Ich bin schockiert. Das musst du mir mal bei einer Tasse Tee erläutern.
      Du solltest es lesen, das Buch ist zum Verlieben! ;)

      Liebst, Lotta

      Löschen